Kostenfreie Ersteinschätzung

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Mandant und Anwalt ist nur dann möglich, wenn die Frage der Kosten nicht unbeantwortet im Raum steht.

Aus diesem Grund biete ich Ihnen eine kostenfreie Ersteinschätzung an.

Über das

können Sie mir Ihre Fragestellung und die zugehörigen Unterlagen  zusenden. Ich sehe mir Ihren Fall an. Über den von Ihnen gewünschten Kommunikationsweg gebe ich Ihnen eine kurze Einschätzung Ihres Falles, informiere Sie über die zu erwartenden Kosten und kläre mit Ihnen, inwieweit eine Erstattung der Kosten durch Dritte möglich sein wird.  

Diese Ersteinschätzung ist in jedem Fall für Sie mit keinerlei Kosten verbunden. Dank dem Einsatz modernster Kommunikationsmittel kann diese Beratung bundesweit erfolgen. Erst nach der kostenlosen Ersteinschätzung entscheiden Sie, ob Sie mir den Fall übertragen und eine umfassende Beratung erhalten wollen.


Kosten der anwaltlichen Vertretung

Meine Beauftragung löst Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) aus. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem wirtschaftlichen Wert der Angelegenheit und ist gesetzlich festgelegt.

Alternativ besteht die Möglichkeit der Abrechnung auf Basis einer Honorarvereinbarung mit einem individuell festgelegten Stundensatz. Zuletzt biete ich für die Beratung und Erstellung bzw. Überprüfung von Verträgen und sonstigen Formularen eine Beratung zum Festpreis an.


Rechtsschutzversicherung

Grundsätzlich trägt Ihre Rechtsschutzversicherung die nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz anfallenden Rechtsanwaltskosten sowie Gerichts- und Gutachterkosten. Gerne übernehme ich für Sie die Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung und die gesamte nachfolgende Korrespondenz. 



Beratungs- und Prozesskostenhilfe

Haben Sie kein oder ein geringes Einkommen, können Sie Beratungshilfe in Anspruch nehmen. Der Antrag auf einen Beratungshilfeschein ist bei dem für Ihren Wohnort zuständigen Amtsgericht zu stellen. Mit dem Beratungshilfeschein haben Sie die Möglichkeit, sich außergerichtlich von mir beraten und vertreten zu lassen. Sie müssen lediglich einen Eigenanteil in Höhe von 15,00 € zahlen.  

Für ein gerichtliches Verfahren kann Ihnen Prozesskostenhilfe gewährt werden, wenn Sie die Kosten eines Prozesses aufgrund Ihrer wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse nicht tragen können. In diesem Fall werden Sie von der Zahlung der Gerichtskosten, der Kosten des eigenen Anwalts und der Auslagen von Zeugen und Sachverständigen befreit.